header_philosophie

Ausbildung Systemischer Change Berater


Häufig verwendete Synonyme sind auch Ausbildung Systemischer Organisationsentwicklungsberater oder Ausbildung Changemanager

 

Wer eine Ausbildung zum Systemischer Change Berater sucht, findet eine große Auswahl an Möglichkeiten vor.
Deswegen empfehlen wir, sich eine Liste mit Auswahlkriterien zu machen, damit die Sondierung der Anbieter leichter fällt. Hierzu haben wir einige Kriterien gesammelt, die auch häufige Fragen unserer Interessenten sind.

1. Welche methodische Richtung verfolgen Sie, wünschen Sie sich? Welche bietet der Anbieter an?

2. Für welche Aufgabe/Rolle/Kontexte benötigen Sie die Ausbildung? Was bietet der Anbieter an? Hintergrundinformation: Es gibt Ausbildungen die stark auf Beratungssituationen in kleinen Kontexten ausgerichtet sind, z.B. für Settings mit ein bis drei Beteiligten und konzentrieren sich daher stärker auf kommunikative Aspekte und Gesprächs-Interventionen.

3. Welchen Praxisbezug wünschen sie sich? Oder geht es Ihnen ausschließlich um wissenschaftliche Hintergründe? In welchen Praxis-/Wissenschaftskontexten arbeitet der Ausbilder? Ist er überhaupt in der Praxis tätig, oder ausschließlich in der Wissenschaft und Ausbildung?
Hintergrundinformation: Es gibt Ausbildungsinstitute, deren Trainer / Wissenschaftler sind und Sie einen guten Überblick über den „state oft he art“ erhalten. Andere bieten Ihnen ausschließlich Praxisfälle und to do-Listen an. Wiederum andere Institute haben einen wissenschaftlichen Background, haben viele Methoden von der Pike auf an gelernt und wenden diese in der Praxis an. Da hätten Sie dann Beides.

4. Was soll eine Ausbildung zum Systemischer Change Berater beinhalten? Wie umfangreich soll die Ausbildung sein? Wie lange soll die Ausbildung dauern?
Hintergrundinformation: Es gibt Ausbildungen, die für Change-Beratung, Coaching, Training gleichermaßen gedacht sind. Diese sind meist sehr umfangreich an Tage und dauern bis zu 4 Jahre. Andere Ausbildungen greifen eine spezielle Thematik auf, z.B. reine Change-Beratung in Unternehmen und sind deswegen kürzer angelegt. Die Frage ist, was man benötigt und ob es bestimmte Dringlichkeiten gibt. Viele Teilnehmer haben schon Aus- und Weiterbildungen absolviert und würden in manchen Ausbildungen viele Redundanzen erleben.

5. Welches Ausbildungsformat wünschen Sie? Mögen Sie Module mit wechselnden Teilnehmern und Themen oder lieber eine durchgängig stabile Gruppe?
Hintergrundinformation: Einige Anbieter bieten Module an, die einzeln buchbar sind. Das hat den Vorteil, dass man zeitliche Engpässe umschiffen kann und viele unterschiedliche Teilnehmer kennen lernen kann. Eine durchgängig stabile Gruppe ermöglicht eine andere Qualität von Feedback und Tiefgang und das kontinuierliche verfolgen und aufgreifen der Praxisfälle. Zeit für den Start einer Gruppe (u.a. Kennenlernen) wird eingespart und die Gruppe ist schneller arbeitsfähig.

6. Möchten Sie eine(n) oder mehrere AusbilderInnen erleben?
Hintergrundinformation: Unterschiedliche AusbilderInnen haben den Vorteil, dass die Teilnehmer unterschiedliche Typen und „Berater-Modelle“ erleben. Ein(e) Trainerin bietet ein durchgängiges, redundanzen freies und evtl. stimmigeres Konzept und ist in der Lage den Lernprozess der Teilnehmer besser zu steuern. Auch hier entfallen wiederkehrende Kennenlernphasen.

 

Es gibt bestimmt noch viel mehr Fragen. Kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail oder telefonisch: Kontakt