Strasse.jpg

UNSER FOKUS IST IHR GEWINN


Digitalisierung, Dynamik und Agilität.

Wertschöpfung und Kulturwandel durch agile Netzwerke.

Agile Netzwerke werden zukünftig große Teile der Hierarchien ersetzen. Wie kann man heute schon agile Netzwerke aufbauen, um Dynamik, Außenblick, agile Arbeitsweisen und innere Haltungen zu erzeugen, die schon in der Gegenwart wertschöpfend arbeiten und gleichzeitig auf die Zukunft vorbereiten?
Agile Netzwerke sind eine Weiterentwicklung  der Multiplikatoren- und Leuchtturmkonzepte der Vergangenheit. Sie stehen für Arbeitsweisen der Zukunft und werden im Unternehmen so in Szene gesetzt, dass hier „die Musik spielt“, die spannenden Themen bearbeitet, zukunftsweisende Lösungen erarbeitet und Lernen für die  Zukunft ermöglicht wird. Daneben werden die Netzwerke so implementiert, dass sich kulturelle Muster, von denen man vermutet, dass sie dem Unternehmen in der Zukunft keinen Gefallen tun, wandeln können.

Das tut man, in dem man Verhaltensweisen und Zusammenarbeitsformen, z.B. durch Settings und Arbeitsprinzipien schafft, die von der Mitarbeit in dem Netzwerk gefordert werden. Die interessanten Themen werden meist von der Unternehmensführung ausgeschrieben und die Mitarbeiter bewerben sich dann für die Themen und die Mitarbeit im Netzwerk. Meist werden dann eine Hand voll Themen in quartalsweise stattfindenden „Wellen“ erarbeitet oder bereits umgesetzt. Aufgrund der hier stattfindenden Wertschöpfung wecken die Netzwerke große Freude in der Geschäftsführung. Die Themen die erfolgreich gelöst werden, waren häufig auch Auslöser für unglückliche Kunden und schlechte Servicenoten, dies ist ein starker Motivation für lösungsorientierte Mitarbeiter. Zu guter Letzt implementieren wir gemeinsam mit den Netzwerken eine neue Lernkultur.

Wenn wir solche Netzwerke implementieren, setzen wir selbstverständlich Konzepte wie arbeitsplatznahes Lernen und das 70:20:10-Modell um. Schritt für Schritt lernen die Mitarbeiter in Micro-Trainings Handwerkszeug um in der „neuen Welt“, dem neuen Betriebssystem der Organisation (vgl. John Kotter) erfolgreich arbeiten zu können. Denn wer glaubt, dass agile Arbeitsweisen über klassische Trainingsmaßnahmen eingeführt werden können, der wird schnell merken, dass die fehlenden Umsetzungskontexte die wohl gemeinten Absichten konterkariert. Bei der Arbeit in den agilen Netzwerken wird schnell deutlich, dass Lernen, Umsetzen und Spaß an der Wirksamkeit ein enormer Beschleuniger ist und Nachhaltigkeit wie von selbst herstellt: Die Mitarbeiter fordern diese Arbeitsweisen nach dem Motto „warum sollen wir humpeln, wenn wir laufen können“ in der täglichen Arbeit in der klassischen Hierarchie ein. Somit bemerken wir bei der Arbeit doppelte Sog-Effekte: Der eine Sog zieht engagierte Mitarbeiter in die Netzwerke und nachfolgend eher abwartende Mitarbeiter die die Attraktivität der Arbeit bei ihren Kollegen erleben.

Der zweite Sog entsteht, wenn Mitarbeiter die in den Netzwerken arbeiten in dem ersten Betriebssystem, der „klassischen Hierarchie“, die Arbeitsweisen und Arbeitsbedingungen aus den Netzwerken einfordern. Hier entsteht dann meistens ein „Bottom up“-Druck auf Führungskräfte und Kollegen. Dieser Effekt ist deswegen nicht zu unterschätzen, weil diese Impulse meistens von guten Performern und „Machern“ in der Organisation ausgelöst wird, denn das sind die Mitarbeiter die für die agilen Netzwerke am stärksten brennen. Diese Mitarbeiter sind in den meisten Fällen auch die informellen Leader.
Insgesamt ist die Einführung Agiler Netzwerke in Unternehmen ein Gewinn in dreifacher Hinsicht. Erstens werden Themen wertschöpfend umgesetzt. Zweitens werden neue, agile Arbeitsweisen eingeführt. Drittens vollzieht sich ein Kulturwandel im Unternehmen und viertens findet Personalentwicklung statt.

 

Was wir empfehlen

  • Bereiten Sie Ihre Organisation auf die digitale Zukunft vor, in dem Sie netzwerkartige Systeme nach agilen Arbeitsprinzipien und viel Selbstorganisation als zusätzliches Betriebssystem implementieren
  • Nutzen Sie unseren Intensiv-Workshop „AGILE NETZWERKE AUFBAUEN – DYNAMISCHE ARBEITSWEISEN BEWIRKEN – WERTSCHÖPFENDE ERGEBNISSE PRODUZIEREN.“ um sich zu diesem Thema weiter zu bilden und ein eigenes Konzept für Ihr Unternehmen zu erarbeiten

Was wir anbieten

  • Wir bauen netzwerkartige Systeme in Unternehmen auf. Dazu gehören ein Konzept das auf Ihr Unternehmen abgestimmt ist und zu Ihrem Geschäftsmodell und Marktdynamik passt
  • Wir bilden in offenen und inhouse-Weiterbildungen Systemische Change- und Organisationsentwicklungsberater / Change-Berater für agile Unternehmen aus
  • Kurz-Workshop „Agile Netzwerke aufbauen – dynamische Arbeitsweisen bewirken – wertschöpfende Ergebnisse produzieren.“
  • Vorträge zu diesem Thema „Digitalisierung, Dynamik und Agilität“
  • Digitalisierung, Dynamik und Agilität. PERSONAL Nord 2017

  • Digitalisierung erfordert harte Schnitte. PERSONAL Nord 2017

  • Agile Führungskraft in der digitalen Zukunft: make change work. PERSONAL Nord 2017

  • Reorganisation: Change-Architektur aus der Praxis. PERSONAL Nord 2017

  • Lernarchitekturen der Zukunft – Online-Live-Training vom 23. November 2016

  • Weiterbildung zum systemischen Change-Berater / OE-Berater

  • Change-Beratung für Unternehmen

  • Lernarchitektur des Kurses zum systemischen Change-Berater

  • Neue Leitideen und Ansätze im Change-Management.

  • Nachhaltiges Change-Management. Mythos, Wirklichkeit oder harte Arbeit?

  • Führungskräfte als „Change-Turbos“

  • Führungskräfte im Change optimal unterstützen: Effiziente Maßnahmen und Tools.