Die Zeichen stehen auf Digitalisierung und viele Unternehmensverantwortliche suchen mit viel Druck nach schnellen und wirksamen Lösungen- das ist mein Resümee nach Messe- und Kongressbesuch und vielen Gesprächen die ich auch im Rahmen meines Vortrages „Lernen 4.0-Wege zum Workplace-Learning und was die digitale Zukiunft von HR erwartet“ geführt habe, deutlich geworden.

Die Meinungen bezüglich „wie kriegen wir die Mitarbeiter mit“ gehen dabei weit auseinander. Viele Anbieter von Gamification-Tools und kostenintensiven IT-Lösungen für ELearning-Angebote versuchen die Faszination der Mitarbeiter über die Technik zu ermöglichen, während die Unternehmensvertreter fast ausschließlich von hands on Lösungen und Partizipation der Mitarbeiter als Erfolgsfaktoren berichteten.

Das ist der Ansatz den wir teilen.

Insbesondere Workplace-Learning lebt von Collaboration und Wissens-Netzwerken und nicht von technischen Gimmicks. Deswegen empfehlen wir unseren Kunden, Begeisterung über das „Was“, also Aufgaben, Rollen, Themen zu erzeugen und nicht über das „Wie“. Aber wie wir alle wissen, führen viele Wege nach Rom. Deswegen sind solche Messen und Kongresse immer wieder ein Fundus an Inspirationen, Eindrücken und Kontakten die weider dazu beitragen über andere Wege und Lösungen nach zu denken.

 

Mitschnitt von unserem Vortrag auf der LEARNTEC 2016